Prof. Tim Edler, Architekt, Künstler, Community Organizer, Mitbegründer von realities:united und einer der kreativen Köpfe hinter Flussbad Berlin e.V. – im Gespräch mit Vanessa Miriam Carlow (ISU, TU Braunschweig)

Participation & City: navigating commitment and responsibility.
Wir freuen uns auf Ihr Kommen am Donnerstag, den 3. Juni von 12:00 bis 13:00 Uhr unter:

Flussbad Berlin ist eine bürger*innenschaftliche Initiative zur Rückgewinnung der öffentlichen Räume – hier Flüsse und Seen. Die Diskussion über dieses sehr konkrete Projekt erlaubt es uns, in die Faszination und die Herausforderungen der Gestaltung, Planung und des Baus lebendiger Städte einzutauchen. 
Von den ersten konzeptionellen Ideen im Jahr 1998 wurde die Initiative Flussbad Berlin zu einem Projekt, das die Kluft zwischen Zivilgesellschaft, Experten, Verwaltung und Politik überbrückt. Sie eint das Bestreben, den 1,8 km langen Spreekanal im Zentrum Berlins in einen öffentlich zugänglichen, nicht-kommerziellen und mit natürlich gereinigtem Wasser gespeisten Erholungsort zu verwandeln. Interessanterweise wird das mehrfach preisgekrönte Projekt kontrovers diskutiert – wir wollen verstehen, warum. Gemeinsam diskutieren Tim Edler, einer der kreativen Köpfe hinter dem Flussbad Berlin, und Vanessa Miriam Carlow über die Notwendigkeit, aber auch die Verantwortung zivilgesellschaftlichen Engagements in der Stadtentwicklung, die Rolle von Expertenwissen und die digitale Voraussetzung in der formalen Planung, die Partizipation zu fördern. 

Lassen Sie sich inspirieren » www.flussbad-berlin.de



English version

Participation & City: navigating commitment and responsibility.

Prof. Tim Edler, architect, artist, community organizer, co-founder of realities:united, and one of the creative minds behind Flussbad Berlin e.V.  – in conversation with Vanessa Miriam Carlow (ISU)

Join us on Thursday 3 June from 12:00 to 13:00 CEST at: https://www.youtube.com/watch?v=f2J-zdh6SAc

Flussbad Berlin is a citizen-driven initiative to reclaim the public spaces that rivers and lakes are. Discussing this very concrete project allows us to dive into the beauty, challenges of designing, planning and building liveable cities.
From its first conceptional ideas in 1998 the initiative Flussbad Berlin became a project bridging the gap between civil society, experts, administration and politics. They are united in their strife to transform the 1.8 km long Spree Canal in the centre of Berlin into a publicly accessible, non-commercial place of recreation fed with naturally purified water. Interestingly, the multiple award winning project faces controversial discussions – we want to understand why. Together Tim Edler, one of the creative minds behind Flussbad Berlin, and Vanessa Miriam Carlow discus the necessity, but also the responsibility of civil society engagement in urban development, the role of expert knowledge, and the digital condition in formal planning, fostering participation.

Get inspired » www.flussbad-berlin.de

GEI-Postdigi-lunch-06_EN