Stellvertretend für den Rat für Digitale Ökologie diskutieren Harald Welzer, Vanessa Miriam Carlow, Andrea Krajewski und Tilman Santarius über die dringend benötigte neue deutsche Digitalpolitik. Die anstehende Bundestagswahl 2021 bietet die Chance, die Weichen für die Politik in Deutschland neu zu stellen.

Der interdisziplinäre Rat für Digitale Ökologie hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Digitale Transformation der Gesellschaft aus den Begrenztheiten einer rein wirtschafts- und technikgetriebenen Betrachtung zu befreien. Aus der Sicht des Rats für Digitale Ökologie muss die Gesellschaft definieren, wie und wofür digitale Technologien und Anwendungen eingesetzt werden. Dies ist vor allem deswegen unabdingbar, weil die Digitale Transformation alle Bereiche der demokratischen Gesellschaft betrifft und weil die ökonomischen, kulturellen, politischen, psychologischen und gesundheitlichen Dimensionen der digitalen Transformation miteinander in Wechselwirkung stehen.

Erst vor dem Hintergrund einer Ökologie digitaler Systeme wird auch eine Politik der Digitalen Transformation denkbar, die Leitlinien für den Technikeinsatz vorgeben kann und muss. Der Rat betrachtet es als seine Aufgabe, Debatten anzustoßen und die Digitale Transformation als zentrales gesellschaftspolitisches Thema begreifbar zu machen. Die Digitale Transformation ist in all ihren Dimensionen eine politische Gestaltungsaufgabe.

Diskussion im Livestream am 21. Mai, ab 15 Uhr auf https://ratfuerdigitaleoekologie.org/

Text via: https://re-publica.tv/de/sideevent/deutschland-braucht-nachhaltige-digitalpolitik

republica banner update nh
Die re:publica kehrt 2021 mit dem Motto „In The Mean Time“ vom 20.-22. Mai 2021 mit einer digitalen Ausgabe zurück! Wir streamen live aus Berlin und diskutieren in neuen Formaten gemeinsam mit euch und spannenden Sprecher*innen und Partnern – darunter auch die TINCON.
Wir werfen einen Blick auf die Zeit zwischen Prä- und Post-Corona, eine Zwischenzeit, die herausgelöst aus der Normalität ist. Die Zeit, mit der wir gerade alle klarkommen müssen, die uns zu schaffen macht und die oftmals eine fordernde oder gar existenzbedrohliche, „miese“ Zeit war und ist – eine „mean time” also.
re:publica 2021 | „In The Mean Time“ | 20.-22.05.2021 | #rp21 #MeanTime
https://re-publica.tv/de/tickets-2021

155999523_3687399077975680_4936835081521605162_n